Aus dem Dabeisein für die Zukunft lernen

Sportlerinnen des RSV “Tempo” Lieme genießen die Atmosphäre der Deutschen Meisterschaft

Das Bild zeigt von links nach rechts Mathilda Jungert, Kathleen und Letizia Herter, Charlotte Beermann, Lena Nolting und Marlene Engelkemeier während ihres Auftritts.

Strahlende Gesichter gab es bei den Sportlerinnen und Verantwortlichen des RSV „Tempo“ Lieme während der Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport der Schüler, die in Bergheim im Rhein-Erft- Kreis stattfand. Dabei darf man den Auftritt von Charlotte Beermann, Marlene Engelkemeier, Kathleen und Letizia Herter sowie Mathilda Jungert und Lena Nolting im 6er Kunstradsport der Schüler (Platz 8) nicht ergebnisorientiert betrachten, sondern unter den Gesichtspunkten Erfahrung sammeln und Gemeinschaft stärken.

Eindeutig auch das Fazit von Erfolgstrainerin Birte Engelkemeier: „Für unsere Sportlerinnen wird es ein unvergessliches Erlebnis bleiben. Überraschungstrikots von den Eltern, Plakate in den Autos und für die Hallenwand und natürlich die eindrucksvolle Atmosphäre einer Deutschen Meisterschaft. Darauf werden unsere Mädchen aufbauen. Und auch die sportliche Leistung war für unsere Verhältnisse sehr gut. Keinen Sturz, keine Bodenberührung mit den Füßen und alle Sportlerinnen hochkonzentriert. Ein famoser Auftritt trotz Lampenfiebers. Acht beste Mannschaft Deutschlands zu sein, macht uns Alle unendlich stolz.“

Das Bild zeigt die Tempo-Sportlerinnen (von links) Letizia und Kathleen Herter, Mathilda Jungert, Marlene Engelkemeier, Lena Nolting und Charlotte Beermann mit den Aufwärmtrikots, die die Eltern, wie aus dem Hut gezaubert, kurz nach der Ankunft in Bergheim verteilten. Natürlich auch für alle mitgereisten Fans.