05.02.2016: Jahreshauptversammlung RSV „Tempo“ Lieme

Harmonisch, lustig und entspannt in die Zukunft

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des RSV „Tempo“ Lieme präsentierte der 1. Vorsitzende Gerhard Schäfer-Nolte einen Verein, der gut aufgestellt in die Zukunft geht. So prägten auch Spaß und Harmonie die Zusammenkunft. Zwar verschwieg der 1. Vorsitzende in seinem Jahresbericht nicht gewisse Schwierigkeiten, die durchaus verbesserungsfähig sind (Mitgliederschwund, Altersdurchschnitt, fehlende Sponsoren), aber insbesondere die Jahresberichte der Fachabteilungen zeigten ein Bild, dass Trübsal im RSV „Tempo“ Lieme fehl am Platz ist. Nachdem einige sehr erfolgreiche Sportlerinnen ihre aktive Laufbahn beendet haben, fehlte es erwartungsgemäß im vergangenen Jahr an Erfolgen auf nationaler Ebene. Aber in der Kunst- und Einradabteilung herrscht unter der Leitung von Gudrun und Lara Schäfer-Nolte so viel Spaß und Begeisterung, dass die kleine Flaute schon bald vorbei sein wird. Und auch der Radball dürfte in diesem Jahr eine Wiedergeburt erleben, denn Fachwart und Trainer Rainer Mießner wird erstmals nach langer Zeit wieder eine Mannschaft in den Wettkampf schicken. Die Radwanderer sind seit je her eine lustige Gesellschaft, und so werden auch die 13 Touren dieses Jahr wieder von guter Laune geprägt sein. Positiv auch der Bericht vom Hauptkassierer Bernhard Hofemann. Er musste für seinen Jahresabschluss nicht die Kugelschreiberfarbe wechseln; die Mine bleibt schwarz!

Bei den Ehrungen standen als Erste die Trainer im Vordergrund. Die Anwesenden dankten Gudrun und Lara Schäfer-Nolte sowie Rainer Mießner für ihr unermüdliches Engagement und anschließend fanden fünf Ehrennadeln neue Besitzer. Lara Schäfer-Nolte und Werner Kochsiek erhielten die silberne Vereinsehrennadel für 20jährige aktive Tätigkeit, und Birgit und Fritz Bergmann sowie Wilfried Fritzensmeier bekamen das Vereinsabzeichen in Gold für 40jährige Vereinszugehörigkeit. Darüber hinaus erhielt Birgit Bergmann auch die Ehrennadel des Bundes Deutscher Radfahrer aufgrund ihrer langjährigen Mitgliedschaft.  Klaus Brakemeier und Rainer Mießner wurden für 50jährige Vereinstreue besonders ausgezeichnet.

Ebenfalls eine Auszeichnung des Bundes Deutscher Radfahrer durften die Radwanderer entgegen nehmen. Sie belegten bundesweit Rang zehn für 11706 gefahrene Kilometer. In der Vereinseinzelwertung belegte Gretel Steinkamp mit 526 Kilometer Rang drei. Unbesetzt blieb der zweite Platz, da sich Eduard Brakhage und Willi Schmidt mit jeweils 551 Kilometer die Erstplatzierung teilten. Alle drei erhielten eine kleine Nahrungsergänzung, um auch in diesem Jahr wieder tatkräftig in die Pedalen treten zu können.

Charmant, witzig und gekonnt leitete Bärbel Andresen die Entlastung und Wiederwahl des Vorstandes. Aber der gesamte Vorstand machte es ihr auch leicht, denn es gab lediglich eine Veränderung zu beschließen. Nur  Günter Noltekuhlmann, der viele Jahre als Delegierter für den Kultur- und Sportring Lieme und den StadtSportverband im Einsatz war, stellte sich nicht zur Wiederwahl. Die Anwesenden dankten seinen unermüdlichen Einsatz mit viel Applaus. Keine Angst vor einem Ehrenamt zeigte dann Werner Meiners. Er übernahm nicht nur beide Ämter von Günter Noltekuhlmann, sondern wird in den nächsten zwei Jahren auch als Kassenprüfer tätig sein. Anjuli Meier wird anschließend nachrücken.

Somit bilden Gerhard Schäfer-Nolte (1. Vorsitzender), Rainer Mießner (2. Vorsitzender), Bernhard Hofemann (Hauptkassierer), Carina Schuster (Geschäftsführerin), Birte Engelkemeier (Protokollführerin) sowie Gudrun Schäfer-Nolte (Fachwart Kunstrad/Einrad) und Wilhelm Schmidt (Fachwart Wanderwart) den alten und neuen engeren Vorstand.

Mit einer besonderen Mitteilung beendete der Vorstand die Veranstaltung. Am 23. Juli veranstaltet der RSV „Tempo“ Lieme für Alle aus Nah und Fern ein Weinfest mit vielen Überraschungen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Bilder in der Bildergalerie!